Dominion Spiel – Erweiterungen und Strategien für Dominion Karten
Bazar, Seaside

Bazar

Oktober 20, 2009 by · 3 Kommentare 

Bazar

Nutzen: +1 Karte; +2 Aktionen; +1GE
Herkunft: Dominion-Seaside
Kosten: 5
Kartentyp: Aktion

Der Bazar ist eine eher unspektakuläre karte, die aber unter Umständen sehr wichtig sein kann. Sie lässt sich irgendwo zwischen Dorf und Jahrmarkt ansiedeln. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Bazar nie schadet, was aber nicht bedeutet, dass es keine besseren Alternativen gibt. Als Aktionsgeber lässt sich diese Karte natürlich optimal mit Kartenziehern kombinieren (Dorf-Schmiede-Strategie).

Dorf oder Bazar?
Der einzige Vorteil gegenüber dem Dorf ist das virtuelle Geld. Begründet das aber die um 2GE erhöhten Kosten? In einem Durchlaufdeck, in dem man häufig sein ganzes Deck nachzieht, sollte auch ohne den Bazar genug Geld vorhanden sein, daher sollte man eher zum Dorf greifen. In Decks, in denen man nicht sein ganzes Deck zieht, kann es durchaus sinnvoll sein, zum Bazar zu greifen, vor allem, wenn es keine Zusatzkäufe gibt, und man noch Aktionsgeber braucht. Denn wie schon gesagt, hat der Bazar gegenüber dem Dorf keinen Nachteil.

Jahrmarkt oder Bazar?
Diese beiden Karten erscheinen auf den ersten Blick sehr ähnlich. Der unterschied ist aber größer, als man zuerst denkt. Das Jahrmarkt zieht keine Karte nach, also büßt es alleine auf der Hand einen Großteil des Nutzens ein (+2 Aktionen). Der Jahrmarkt bringt aber auch 2GE zusätzlich, was vor allem in der Menge einen deutlichen Vorteil gegenüber dem Bazar bringt. Der Zusatzkauf ist vor allem in Durchlaufdecks, die bei Jahrmärkten im Setup relativ wahrscheinlich sind, sehr wertvoll, da man häufig auf mehr als 8GE kommt. Im Großen und Ganzen gewinnt der Jahrmarkt immer denn, wenn zusätzliche Kartenzieher liegen, der Bazar dann, wen n das nicht der Fall ist, obwohl dann die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines Bazars gestellt werden muss. Auch mit Gärten ist der Jahrmarkt aufgrund des Extrakaufes deutlich geeigneter.

Ein weiterer Nutzen des Bazars existiert in Setups mit vielen terminierenden Aktionen, weil man dann einen höheren Anteil an Aktionskarten im eigenen Deck haben kann als ohne Aktionsgeber. Zwar lohnen sich Aktionsgeber ohne Kartenzieher sehr selten, in gut aufgeräumten Decks mit starken terminierenden Aktionen kann der Kauf eines Bazars aber dennoch gut sein.

Wann macht der Bazar Sinn, wenn er der einzige Aktionsgeber ist?
Ersteinmal natürlich wenn starke Kartenzieher (Ratsversammlung oder Schmiede) ausliegen. Um eine Kettenstrategie aufzubauen, braucht man dann zwar länger, aber es kommt eine Kette zustande, die in den meisten Zügen auf 8GE kommen müsste.

Wichtig ist noch sagen, dass der Markt keine Alternative zum Arbeiterdorf ist und ich hier diesen Vergleich weglasse. Der Grund ist ganz einfach dass der Markt kein Aktionsgeber ist, was aber der Hauptnutzen des Arbeiterdorfes ist.


Gut mit: Kartenziehern (Durchlaufdeck)
Schlecht mit: Gar nichts

Autor: Jaxi

  • WordPress

Comments

3 Responses to “Bazar”
  1. Rocket Chief sagt:

    Für alle die den Bazar nicht kennen

    Kosten:
    5 Geld

    Nutzen:
    +1 Karte
    +2 Aktionen
    +1 Geld

  2. superinsanesheep sagt:

    Der Bazar ist eigentlich mit einem geldbringendem Dorf zu vergleichen.
    In einem Deck wo Dörfer bebraucht werden, da kann auch der Bazar zu gebrauchen sein.
    Der einzige Unterschied ist eben die 1 GE beim Bazar, was diese Karte aber auch 2 GE teurer macht als das Dorf.

  3. Döö sagt:

    Kartenvorlesen mit superinsanesheep, jetzt hier auf dem Dominionblog-.-

Sprich dich aus:

Was denkst du darüber...

Dominion Spiel – Erweiterungen und Strategien für Dominion Karten